Weil es herbsten will





Nun stehen die Tage grau, lässig, still
weil es herbsten will.
Der Sommer wird arm.

Doch ich trage junge Violen im Haar
und Maienstrahlen, eine goldhelle Schar,
und die Sonne im Arm.


Max Dauthendey




Kommentare:

  1. Liebe Lichtfängerin,

    mir kommt es so vor, als ob der Frühling da gedichtet hat über den Herbst... Schön...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  2. Der erste Herbst seit langem, den ich mag, Du Liebe.
    Sonnengrüße von Dori

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Jrene,

    es ist wundervoll, einfach zauberhaft ~ so wie oben beschrieben, ich könnte es nicht besser und poetischer sagen... *lächel*

    Verträumte Herbstsonnengrüße zu dir und liebe Wochenendwünsche,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. @ Ray Gratzner

    Ja, ich mag den Gedanken auch...

    Sei mir lieb gegrüsst Rainer
    Jrene




    @ Dori
    Man muss ihn mögen, diesen Herbst. Auch wenn er zwischenzeitlich nun temperaturmässig schon gut winterlich daherkommt ;-)

    Liebgruss
    Jrene






    @ Elisabeth
    da 'lächel' ich doch einfach gerne mal mit dir mit, ganz leis, liebste Elisabeth ;-)

    Herzensgrüsse auf die Reise schicke
    Jrene

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Dein Feedback!